Zahnrad 1200 Bandit

was fürs Mopped
Antworten
Dyonisus
Beiträge: 455
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 15:54

Zahnrad 1200 Bandit

Beitrag von Dyonisus »

Moin zusammen,

für ein Flutopfer suche ich das Zahnrad hinter dem Kupplungskorb für die alte 1200er Bandit. Ist laut CMSNL bei allen erst Modellen gleich.
Das Zahnrad, welches aussen die Lima antreibt und innen die Ölpumpe.

Sitzt meist sehr fest auf dem Kupplungskorb, obwohl es dort nur aufgeschoben ist. Von daher habe ich die Hoffnung, dass vielleicht jemand noch ne Kupplung für die Bandit rumliegen hat, mit dem Rad drauf.
Ach ja, ich würde es im Zweifel auch kaufen, aber da es für ein Opfer im Ahrtal ist, wäre umsonst am besten....

Wenn ihr Bekannte habt, die Bandit schrauben, fragt bitte dort auch nochmal nach.

Danke
Benutzeravatar
mopedfahrer
Beiträge: 1331
Registriert: Do 22. Jun 2006, 11:39
Wohnort: Wiesbaden

Re: Zahnrad 1200 Bandit

Beitrag von mopedfahrer »

Bist du, was das Lima Ritzel angeht, weiter gekommen?
GSX 1100 F, 264tkm, GSX 1300R Hayabusa/2004, GSX1300R Hayabusa/1999, GSX 1100 E-Eigenbau, GSX 1100 F/wassergekühlt, Volvo XC60, Porsche 911 Carerra, 3,6L
Dyonisus
Beiträge: 455
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 15:54

Re: Zahnrad 1200 Bandit

Beitrag von Dyonisus »

Es scheint 26 tatsächlich richtig zu sein.

Habe mir aber mal die Trümmer genau angesehen und weiss wer es geschrottet hat.
Die Lima rein zu setzen ist nunmal eine heikle Angelegenheit, denn das Rad greift konstruktiv bedingt tatsächlich nur 3mm weit in die Zahnung, nicht auf volle breite.
Wenn man nun denkt es sitzt drin und hält den leichten Widerstand beim fest schrauben nun für ein leichtes klemmen in der Passung......
Den Abdruck habe ich gefunden....
Dabei hat das Zahnrad sich scheinbar leicht mitgebogen, ab Risse bekommen und sich beim Anlassen in die Zähne gesetzt.
Ich hatte sowohl Öldruck, als auch Ladestrom, als ich sie sachte habe Warmlaufen lassen.
Sie hat dann ab und an bis 2000 gedreht, wollte nicht recht Gas annehmen, da ich das aber kenne von der Bandit, habe ich einfach mal den Endschalldämpfer drauf gesetzt.... im Laufen natürlich. Prompt nahm sie Gas an, war schon warm, so dachte ich mal kurz so auf 6k hoch oder so und Klack Klack...
Der Klack ist, jedesmal wenn das Zahnrad am Ende der Lücke wieder in die Zähne von der Lima geht.

Lässt sich so bei genauem Hinsehen deutlich beweisen... mechanische Forensik.

Aber Schwamm drüber, nur wer nichts macht macht keine Fehler und ich bin froh um jede Hilfe in der Werkstatt. Nur eins ist klar, so ein Ding muss her und fast 200 Schleifen für das Ding sind nicht drin aus der Spendenkasse, wir kämpfen grade ums Ersatzteilbudget, unsere Moneypools einiger Händler sind erschöpft.
Werde aber im zweifel auch Neuwarehändler anfragen müssen für eine Spende.
Benutzeravatar
mopedfahrer
Beiträge: 1331
Registriert: Do 22. Jun 2006, 11:39
Wohnort: Wiesbaden

Re: Zahnrad 1200 Bandit

Beitrag von mopedfahrer »

Es ist beachtlich mit welcher gGenauigkeit du es rekonstruieren konntest. Alles Achtung. Ich drück dir bei der Ersatzteilsuche die Daumen. Bei Bandit kann ich nicht ünterstützen.
GSX 1100 F, 264tkm, GSX 1300R Hayabusa/2004, GSX1300R Hayabusa/1999, GSX 1100 E-Eigenbau, GSX 1100 F/wassergekühlt, Volvo XC60, Porsche 911 Carerra, 3,6L
Dyonisus
Beiträge: 455
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 15:54

Re: Zahnrad 1200 Bandit

Beitrag von Dyonisus »

Man sieht halt den Abdruck seitlich am grossen Rad bzw den Stücken, die sich dann seitlich wegdrehen.
Also ist klar, saß nicht drin, sondern nur davor.

Dann haste in Drehrichtung am ersten Zahn nach dem Ausbruch, die Einschlagmarken des Limarades, der Erste Zahn ist quasi geschmiedet nach nur wenigen Sekunden, die sie damit lief.
Antworten