Fahren in der Gruppe!

Mitteilungen an alle User rund ums Forum

Fahren in der Gruppe!

Beitragvon 1100driver » 14.06.2007, 18:06

Hallo Freunde der Dicken,

basierend auf den vergangenen, erfolgreich, absolvierten Jahrestreffen möchten wir uns erlauben hier nochmals ein paar Grundsätzlichkeiten und Regeln aufzulisten, die für unsere jährlichen Jahrestreffen nützlich sind und jederzeit abrufbar sein sollten.

Grundsätzlichkeiten zur Ausstattung und Beladung :idee:

Gepäck sollte so verstaut werden, dass es die Fahrstabilität möglichst wenig beeinflusst. Je weiter das Gewicht von der vorderen Lenkachse entfernt ist und diese entlastet, umso stärker ist der Einfluss auf das Fahrverhalten.

So kann der Lenker zu flattern anfangen oder das Motorrad bei hoher Geschwindigkeit ins Pendeln geraten. Deshalb das Gepäck so nahe wie möglich am Schwerpunkt der Maschine unterbringen. Am besten lassen sich schwere Sachen im Tankrucksack transportieren. Auf die Gepäckbrücke gehören nur leichte Gegenstände wie Schlafsäcke oder Zelte.

Reservehandschuhe und –schlüssel, eine Werkzeuggrundausstattung und Ersatzbirnen sowie –sicherungen sollten Teil jeder Ausrüstung sein.

Da ein voll beladenes Motorrad unter Umständen ungewohnt reagiert, die ersten Meter vorsichtig angehen, um sich an das veränderte Fahrverhalten zu gewöhnen. Wer noch nie mit Gepäck gefahren ist, sollte unbedingt vorher üben.
Wichtig bei Konvoi-Fahrten ist vor allem, den Hintermann im Auge zu behalten, um bei Überholmanövern oder kritischen Situationen schnell reagieren zu können.

Motorradfahren in Gruppe! :tratsch:

Die beste Möglichkeit, unsere Gruppe zusammen zu halten und Stress zu vermeiden, bieten vorab vereinbarte Treffpunkte (wir denken darauf rum).

Idealerweise sollte jeder den Streckenverlauf kennen (darauf denken wir ebenfalls noch rum, ob wir es machen) und kann sich notfalls auch allein orientieren.

Wer mit einer Gruppe unterwegs ist, sollte sich auf keinen Fall von zu schneller oder riskanter Fahrweise anderer anstecken lassen. Nur wer das eigene Können realistisch einschätzt und sich dementsprechend verhält, fährt sicher.


Weitere Wichtige Regeln für das Fahren im Konvoi: :foto:

• Kommt bitte mit vollgetanktem Motorrad zum Treffpunkt

• Vor jeder Tour wird ein Führungswolf (bei uns in der Regel Mampfi) bestimmt, der die Strecke kennt und voraus fährt

• Hinter ihm sollten sich die langsameren und/oder unerfahrenen Biker(-innen) einreihen.

• Das Motorrad, dass die auffälligste Beleuchtung hat (bei uns in der Regel Heizer und Lucky), sollte als letztes fahren, damit man im Rückspiegel immer sehen kann, ob der Konvoi noch komplett ist

• Der Konvoi startet erst, wenn wirklich Alle startklar sind, sollte auch nur einer "Stop!" rufen, wartet die ganze Truppe

• Wir fahren versetzt, mit ausreichendem Abstand zum Vorausfahrenden (siehe Abbildung)

Image


Image

• Innerhalb des Konvois sollte nicht überholt werden (Unfallgefahr)

Ampel / Kreuzung :blitz:

• Sollte die Gruppe an eine rote Ampel kommen, wir das versetzte Fahren aufgegeben und sich in 2er Reihen nebeneinander positioniert. (siehe Abbildung)

• Sollte sich die Gruppe an einer Kreuzung oder Ampel teilen, wird der vordere Teil der Truppe langsam weiter fahren oder warten, bis der Rest wieder aufgeschlossen hat

• Wenn eine Ampel auf gelb wechseln sollte, macht keine abrupten Bremsmanöver, sondern fahrt durch, sonst kann es zu Auffahrunfällen kommen

• Jeder Biker achtet auf den, der hinter ihm fährt! Sollte er im Rückspiegel bemerken, dass der Nachfolgende langsamer wird, oder halten muss, gibt er ein kurzes Hupsignal, das von den voraus Fahrenden weiter gegeben wird, bis es schließlich auch beim Führungswolf angekommen ist, so das der Konvoi innerhalb kürzester
Zeit langsamer werden bzw. halten kann

• Denkt daran, dass in Kurven jeder ausreichend Platz hat, bei unübersichtlichen Strecken sollte auch hintereinander gefahren werden.

Abbiegen :klatsch:

• Sollte es beim Abbiegevorgang zu einer Gruppentrennung kommen, ist wie folgt zu verfahren:
Das letzte Fahrzeug, nach dem die Gruppe abrieß, bleibt unverzüglich an der Abzweigung sichtbar für die noch kommenden Fahrzeuge stehen (Motorrad steht in Fahrtrichtung).
Bei weiteren Abbiegevorgänge (immer durch das dann letzten Fahrzeug ist ebenso zu verfahren).
So ist auch nach mehreren Abbiegemanöver, nach erfolgter Trennung, die Verfolgung/das Nachfahren zur der Hauptgruppe durch den abgerissenen Teil realisierbar.



So das soll es erstmal gewesen sein

Gruß
die Admins
Back to the roots und wieder ohne ABS
Benutzeravatar
1100driver
 
Beiträge: 654
Bilder: 0
Registriert: 12.05.2006, 06:42
Wohnort: NRW

Zurück zu Allgemeine Forumsinformationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron