Ich hab da mal eine Frage ...

allgemeine Themen
(inaktive Themen werden nach 30 Tagen gelöscht)

Ich hab da mal eine Frage ...

Beitragvon mopedfahrer » 22.10.2018, 18:27

Gerade ist ein Freund von mir gekommen. Er wollte heute sein Moped durch den TÜV bringen und ist gescheitert. Der Grund:
er hat serienmäßig einen 170/60-17 drauf. Montiert hat er einen 180/55-17. Dazu hat er eine Unbedenklichkeitsbescheinigung aus dem Netz. Diese hat er bereits Mitte 2017 ausgedruckt.
Darin steht, dass er diesen Reifen fahren darf und er keine Eintragung vornehmen muss.
Der TÜV-Prüfer hat ihn wieder weggeschickt, mit den Worten, dass das KBA beschlossen hat (im Jahr 2018), dass alle Änderungen nunmehr eingetragen werden müssen.

Hat jemand genauere Informationen. Ich habe im Netz nichts darüber gefunden.

mopedfahrer
GSX 1100 F, 235tkm, GSX 1100 F, 85tkm, GSX 1100 F, 36tkm, GSX 1100 E, Bj 81, GSX 1300R, Hayabusa, GSX 1100 E-Eigenbau, GSX 1100 F/wassergekühlt, Porsche Cayenne S, 4,8L, Porsche 911 Carerra, 3,6L
Benutzeravatar
mopedfahrer
 
Beiträge: 1455
Bilder: 86
Registriert: 22.06.2006, 10:39
Wohnort: Wiesbaden

Re: Ich hab da mal eine Frage ...

Beitragvon paule 49 » 22.10.2018, 20:49

Der tüv Mensch hat Recht: das ist neu dank EU
paule 49
 
Beiträge: 82
Bilder: 1
Registriert: 29.06.2011, 18:08
Wohnort: 31515 Wunstorf

Re: Ich hab da mal eine Frage ...

Beitragvon mopedfahrer » 22.10.2018, 20:57

Wo finde ich denn mal was geschriebenes. Ich lese so etwas ganz gerne
GSX 1100 F, 235tkm, GSX 1100 F, 85tkm, GSX 1100 F, 36tkm, GSX 1100 E, Bj 81, GSX 1300R, Hayabusa, GSX 1100 E-Eigenbau, GSX 1100 F/wassergekühlt, Porsche Cayenne S, 4,8L, Porsche 911 Carerra, 3,6L
Benutzeravatar
mopedfahrer
 
Beiträge: 1455
Bilder: 86
Registriert: 22.06.2006, 10:39
Wohnort: Wiesbaden

Re: Ich hab da mal eine Frage ...

Beitragvon Dyonisus » 23.10.2018, 08:52

Ja genau und umsetzbar ist diese Vorschrift mal garnicht.

Mein Bruder hat eine Sonderausstattung E36 Cabrio, ab Werk mit Fahrwerk des M3.
Ist damit durch den Tüv gerasselt, weil nicht eingetragen obwohl komplett ab Werk so ausgeliefert.
In einem Opelforum hat man einem Agilafahrer den Tüv verweigert weil auf der Rückbank die mittlere Kopfstütze fehlt, obwohl diese damals aufpreispflichtiges Sonderzubehör war und fast alle keine drin haben....

So langsam nervt es echt mit diesen Theoretikerpfürzen....
Dyonisus
 
Beiträge: 369
Bilder: 5
Registriert: 15.10.2014, 14:54

Re: Ich hab da mal eine Frage ...

Beitragvon mopedfahrer » 23.10.2018, 11:44

Ja, aber wo steht diese blöde EU-Regelung. Was genau steht denn da drin? Kann ich mir das Basteln an Mopeds demnächst schenken weil es nicht mehr eingetragen wird oder haben die Prüfer des TÜV/Dekra immer noch die Möglichkeit zu prüfen und selbst Gutachten zu schreiben?
GSX 1100 F, 235tkm, GSX 1100 F, 85tkm, GSX 1100 F, 36tkm, GSX 1100 E, Bj 81, GSX 1300R, Hayabusa, GSX 1100 E-Eigenbau, GSX 1100 F/wassergekühlt, Porsche Cayenne S, 4,8L, Porsche 911 Carerra, 3,6L
Benutzeravatar
mopedfahrer
 
Beiträge: 1455
Bilder: 86
Registriert: 22.06.2006, 10:39
Wohnort: Wiesbaden

Re: Ich hab da mal eine Frage ...

Beitragvon mopedfahrer » 01.11.2018, 12:35

Ich komme gerade vom TÜV und habe den TÜV-Prüfer auf meine Frage angesprochen. Es ist so, es gibt eine EU-Richtlinie danach sind diese Unbedenklichkeitsbescheinigungen nichts mehr wert. Wer eine andere Reifengröße als die eingetragene fährt muss diese per Gutachten eintragen lassen. Für Hessen heißt das, erstellen eines Einzelgutachtens. Dieses zur Bündelungsbehörde nach Marburt schicken und diese erlassen dann ein Gutachten welches dann bei der örtlichen Zulassungsstelle eine Eintragung in die Fahrzeugunterlagen vornimmt. Zu den Gebühren sag ich erst mal nix.

mopedfahrer
GSX 1100 F, 235tkm, GSX 1100 F, 85tkm, GSX 1100 F, 36tkm, GSX 1100 E, Bj 81, GSX 1300R, Hayabusa, GSX 1100 E-Eigenbau, GSX 1100 F/wassergekühlt, Porsche Cayenne S, 4,8L, Porsche 911 Carerra, 3,6L
Benutzeravatar
mopedfahrer
 
Beiträge: 1455
Bilder: 86
Registriert: 22.06.2006, 10:39
Wohnort: Wiesbaden

Re: Ich hab da mal eine Frage ...

Beitragvon mampfi » 01.11.2018, 13:33

Fallen da auch ABE's der Hersteller drunter?
Also Avon & Co?
GSX 1100 F -90KW Image, GSX 1250FA - 93 KW - Image, Mercedes Benz CLK Cabrio 230 Kompressor - 145 KW Image, Audi 80 "B2" Turbodiesel mit H-Kennzeichen - 51KW Image
Benutzeravatar
mampfi
Site Admin
 
Beiträge: 4311
Bilder: 111
Registriert: 30.04.2006, 19:19
Wohnort: Eislingen

Re: Ich hab da mal eine Frage ...

Beitragvon xheizerx » 01.11.2018, 15:29

Das wäre ja dann echt der hammer.Wenn ABEs auch darunterfallen.Lenker, stahlflex, reifen,.Ob ich das dann mache muß ich mir schwer überlegen.Kostenaufwand etc
01776789008
mann hat keine 2te chance einen ersten eindruck zu hinterlassen
Benutzeravatar
xheizerx
Foren Moderator
 
Beiträge: 1864
Registriert: 11.06.2006, 19:01
Wohnort: Solingen

Re: Ich hab da mal eine Frage ...

Beitragvon mopedfahrer » 01.11.2018, 15:45

Ich habe versucht diese EU-Richtlinie zu finden damit ich den genauen Inhalt kenne aber die sind in Brüssel so emsig am Arbeiten, dass es so viele davongibt und man den Überbick völlig verliert.
Zuletzt geändert von mopedfahrer am 02.11.2018, 11:35, insgesamt 1-mal geändert.
GSX 1100 F, 235tkm, GSX 1100 F, 85tkm, GSX 1100 F, 36tkm, GSX 1100 E, Bj 81, GSX 1300R, Hayabusa, GSX 1100 E-Eigenbau, GSX 1100 F/wassergekühlt, Porsche Cayenne S, 4,8L, Porsche 911 Carerra, 3,6L
Benutzeravatar
mopedfahrer
 
Beiträge: 1455
Bilder: 86
Registriert: 22.06.2006, 10:39
Wohnort: Wiesbaden

Re: Ich hab da mal eine Frage ...

Beitragvon Dyonisus » 02.11.2018, 10:58

Wenn die das tatsächlich so umsetzen, dann gibt es bald nur noch Einheitsbrei von der Stange.
Wer will denn sowas?

Mein Fahrzeug, mein Style, so sehe ich das.
Wenn die das an Auflage wie Tüv knüpfen kann ich das noch verstehen, wegen Sicherheit etc, aber das jetzt einfach Sinnlos zu verbieten... Geht garnich.
Als EWG konnte ich das Konstrukt noch akzeptieren um den Warenverkehr innerhalb Europas zu vereinfachen, aber gegen die EU-Bildung war ich immer und bin auch heute noch für einen Dexit. Dat geht so nimmer, wir zahlen für alles und jeden und müssen uns dafür immer weiter einschränken lassen, Noway. Austritt und gut ist.
Dyonisus
 
Beiträge: 369
Bilder: 5
Registriert: 15.10.2014, 14:54

Re: Ich hab da mal eine Frage ...

Beitragvon dc » 02.11.2018, 11:31

Ist mir jetzt nicht ganz klar. Bisher konnte man auch andere Reifen abseits der Reifenbindung fahren, auch ohne Eintragung, wenn es eine Unbedenklichkeitsbescheinigung gab. Allerdings sind die i.d.R. ja in der gleichen Größe. Das dürfte sich nach den mir bekannten Infos (ADAC, ifz.de) auch nicht geändert haben.
Andere Größen mußte man bisher doch auch eintragen lassen, oder?
:biker:
5,7l /100km, 17", GSXR-Bremsanlage, die erste mit Li-Ion,
Superbike-Lenker, V2A-Kettenschutz, die x-te mit Ganganzeige, Umbau a là Constri, Voltmeter, elektr. Öltemperaturanzeige, Relais für Ablendlicht, Fernlicht und 2-Ton Fanfare, 4-1 Sebring, Wirth progressive Gabelfedern, Wilbers hinten, Doppelöler.
Benutzeravatar
dc
 
Beiträge: 1751
Bilder: 16
Registriert: 09.07.2008, 16:15
Wohnort: 74397 Pfaffenhofen

Re: Ich hab da mal eine Frage ...

Beitragvon mopedfahrer » 02.11.2018, 11:39

Nicht ganz DC, mein Bekannter hat eine Unbedenklichkeitserklärung von Metzler.Danach kann er eine andere Reifengröße fahren. Mit der Reifengröße ändert sich der Abrollumfang nicht (wie bei den meisten Umbauten). In dieser Unbedenklichkeitsbescheinigung steht extra drin, dass das mitführen genügt und eine Eintragung nicht erforderlich ist.
Da ich diesen Gesetzestext leider immer noch nicht lesen konnte, verstehe ich es so, dass alle Änderungen jetzt eingetragen werden müssen
GSX 1100 F, 235tkm, GSX 1100 F, 85tkm, GSX 1100 F, 36tkm, GSX 1100 E, Bj 81, GSX 1300R, Hayabusa, GSX 1100 E-Eigenbau, GSX 1100 F/wassergekühlt, Porsche Cayenne S, 4,8L, Porsche 911 Carerra, 3,6L
Benutzeravatar
mopedfahrer
 
Beiträge: 1455
Bilder: 86
Registriert: 22.06.2006, 10:39
Wohnort: Wiesbaden

Re: Ich hab da mal eine Frage ...

Beitragvon Dyonisus » 02.11.2018, 11:45

Andere Grösse ja, aber dann war der Gang zum Tüv, danach dann eintragen lassen und gut ist.
Jetzt gehts ja wieder in Richtung Hersteller und Typ eintragen, anderer Hersteller geht dann nicht so einfach.

Zudem soll jetzt, so wie ich das verstehe, erstmal der Tüv das ganze begutachten, da zahlste schonmal für, dann gehts an diese Bündelungsbehörde, die quasi das Tüvgutachten überprüft. Die muss dann ihre Zustimmung geben, bevor du die Sachen eintragen lassen kannst. Wenn die das dann ablehnt, hast beim Tüv bezahlt für nix.
Die wollen Tüv-abnahmen durch Bestechung oder Beziehungen verhindern, dadurch hast aber nun Sesselpfurzer dazwischen, die im Grunde gar keine Ahnung haben, selbst das Mopped nie gesehen haben und dennoch rechtskräftig entscheiden was gut ist und was nicht.
Finde den Fehler....
Dyonisus
 
Beiträge: 369
Bilder: 5
Registriert: 15.10.2014, 14:54

Re: Ich hab da mal eine Frage ...

Beitragvon mopedfahrer » 02.11.2018, 12:55

Ganz so schlimm ist es auch nicht. Nur absolut unnötig und mit Arbeit und Kosten verbunden.
Die Bündelungsbehörde ist mit ihren Rückfragen beim TÜV-Ing natürlich lästig und es führte schon dazu, dass TÜV-Ing eine Begutachtung für einen Hessen ablehnten weil sie der Kontrolle leid waren.
Aber ich habe dieses Jahr einen Komplettumbau von der Dicken mit einem wassergekühlten Motor, Upsidedowm Gabel, anderen Felgen und Bremsen in der Pfalz durch den TÜV bekommen. Auf die Rückfagen stellte sich der Prüfer ein weil er die Zuverlässigkeit des Umbaus belegen konnte.
GSX 1100 F, 235tkm, GSX 1100 F, 85tkm, GSX 1100 F, 36tkm, GSX 1100 E, Bj 81, GSX 1300R, Hayabusa, GSX 1100 E-Eigenbau, GSX 1100 F/wassergekühlt, Porsche Cayenne S, 4,8L, Porsche 911 Carerra, 3,6L
Benutzeravatar
mopedfahrer
 
Beiträge: 1455
Bilder: 86
Registriert: 22.06.2006, 10:39
Wohnort: Wiesbaden


Zurück zu Klatsch und Tratsch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron